Willkommen

Weinkühlung und die richtige Lagerung

weinregalJeder Weinkenner weiß, wie wichtig die richtige Lagerung von Wein ist.
Nur so wird garantiert, dass Sie auch noch Jahre nach dem Kauf eines Weins diesen ohne geschmackliche Beeinträchtigungen genießen können.

Die maximale Lagerdauer hängt von der allgemeinen Lagerfähigkeit der verschiedenen Weine, dem Lagerort und den örtlichen Lagerbedingungen ab.
Für die längere Lagerung empfiehlt sich eine spezielle Lagerstätte wie ein Kellerraum, ein klimatisierter Weinkeller oder ein Weinklimaschrank.

weinkellerWeine, die in einem gemischten Umfeld wie einem Vorratsraum für längere Zeit gelagert werden, sollten sich möglichst in einer geruchsneutralen Atmosphäre befinden. Gerüche von Waschmitteln, Kartoffeln oder Heizöl können sich nach einer gewissen Zeit auch auf den Wein übertragen.
Die Flaschen sollten immer liegen, damit der Korken feucht gehalten wird.
Stetige leichte Erschütterungen beeinflussen die Lagerfähigkeit ebenfalls negativ. Aus diesem Grund empfiehlt sich für die Lagerung ein stabiles Weinregal mit sicherem Stand.
Wein ist lichtempfindlich. Rotwein verblasst, Weißwein dunkelt nach.
Licht beeinflusst den Wein aber nicht nur optisch, sondern führt auch zu Zersetzungsprozessen, die den Geschmack beeinträchtigen.
Daher ist eine möglichst dunkle Einlagerung wichtig.

Die entscheidenden Kriterien für die langfristige Flaschenlagerung sind allerdings Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
Bei Temperaturen unter 10°C läuft die chemische Veränderung der Inhaltsstoffe, also die Weinreifung langsamer ab. Die Temperatur zur Weinlagerung liegt zwischen 8 -10°C für junge Weißweine und bis zu 18°C für kräftige Rotweine.

Bedeutsamer als die absolute Temperatur sind jedoch die Temperaturschwankungen. Ein ständiger Wechsel von Erwärmung und Abkühlung wirkt sich sehr negativ auf die Qualität des Weines aus. Optimal für eine lange Lagerung ist also eine entsprechend niedrige Temperatur mit möglichst geringen Temperaturschwankungen.

Der Idealwert für die Luftfeuchtigkeit liegt bei ca.60-70%. In deutlich feuchteren Räumen kann sich Schimmel am Korken bilden, welcher den Wein bei längerer Lagerung geschmacklich stark beeinträchtigt. Zudem können sich die Weinetiketten lösen und den Wert des Weines verringern. Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit besteht dagegen die Gefahr, dass die Korken austrocknen und brüchig werden.
Generell lässt sich sagen, dass in Neubauten die Räumlichkeiten, in denen Wein aufbewahrt wird, in der Regel zu trocken und in Altbauten die Kellerräume häufig zu feucht sind.

WeinglasWeinkellerklimageräte schaffen in Ihrem Keller die idealen Bedingungen für eine beständige Temperatur und Luftfeuchte und somit für die optimale Weinlagerung.

Denn am Ende zählt der Genuss.

Sprechen Sie uns an, lassen Sie sich beraten und für Ihre Anforderungen das passende Konzept ausarbeiten.

Alle Blog-Einträge

 

Nach oben

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben